Sie befinden sich auf den Internetseiten des Aktionsbündnis Nichtrauchen


Hauptnavigation


Servicenavigation


Inhalt

Aktuelles

 

„Frische Luft für Berlin“ - ABNR unterstützt Volksinitiative

09.03.2011

Das Aktionsbündnis Nichtrauchen unterstützt die von zahlreichen Gesundheitsorganisationen mitgetragene Berliner Volksinitiative, die sich für rauchfreie Gaststätten, Kinderspielplätze und Gesundheitseinrichtungen einsetzt. Bis zum 08. April 2011 will die Volksinitiative 20.000 Unterschriften sammeln. Gelingt dies, muss sich das Berliner Abgeordnetenhaus mit dem Anliegen befassen. Die Parlamentarierinnen und Parlamentarier sollen aufgefordert werden, dem Gesundheitsschutz Vorrang vor den Interessen der Tabaklobby einzuräumen.

Das Berliner Nichtraucherschutzgesetz enthält mehr Ausnahmen als Regeln. Insbesondere in Gaststätten führt das vielfach dazu, dass das Rauchverbot umgangen wird. Viele Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und Restaurants sind daher nach wie vor verqualmt. Ziel der Volksinitiative ist ein konsequenter Nichtraucherschutz in der Gastronomie. Darüber hinaus sollen künftig auch Kinderspielplätze und Gesundheitseinrichtungen rauchfrei sein. Unterstützt wird die Initiative durch ein Bündnis, dass aus 14 Gesundheitsorganisationen besteht. Das Bündnis ruft dazu auf, bis zum 08. April zu unterschreiben und sich damit für den Schutz der Gesundheit einzusetzen – Unterschriftenlisten liegen ab 15. März in vielen Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäusern aus. Die Listen können bereits jetzt hier (s.u.) heruntergeladen und selbst ausgedruckt werden. Diese Listen mit Ihren Unterschriften schicken Sie bitte an: Gesundheitsbündnis Berlin c/o Deutsche Gesellschaft für Beatmungsmedizin e.V. (DGP), Stralauer Platz 34, 10243 Berlin.

Hier können Sie die  Unterschriftenlisten herunterladen 

Nähere Informationen:

 Faltblatt des Gesundheitsbündnisses

Link zur  Volksinitiative „Frische Luft für Berlin“